Willkommen bei SV Glück auf Rüdersdorf e.V. - Abt. Schach

SV „Glück auf” Rüdersdorf e.V. - Abt. Schach

Ausgezeichnet mit dem Grünen Band 2001 für vorbildliche Talentförderung
 
 

 
 
10. Rüdersdorfer Schnellschach- Turnier 08.06.2013

 
 

 
 
Inhalt

· Home
· Über uns
· Mitglieder
· Mannschaften
· Training
· Galerie
· Archiv
· Suche

Interaktiv
· Kalender
· Chat
· Forum
· Gästebuch
· Benutzerkonto
· Umfragen

Sonstiges
· Vereinsseite
· FAQ
· Links
· Impressum

Nur Registrierte Benutzer
· Persönliche Post
· Downloads
· Statistik
· News schreiben
· Administration
 
 

 
 
Neueste Nachrichten aus Rüdersdorf

· Lars merkt an
· Geburtstagskinder im Dezember 2017
· Blitz – Runde 3 der Serie 2017/2018
· in Bayern am Start
· schon wieder news
· Blitzer in Aktion
· Schul-Schach 2017/2018
· Serie 17/18 der älteren Teams
· Action pur
· zum Herbstcup 2017

[ Mehr im Nachrichtenbereich ]
 
 


 
  Jugend Lars merkt an

Jugendtraining

An diesem Wochenende haben die Mitglieder der ersten Mannschaft zum ersten Mal mit den talentiertesten Kindern und Jugendlichen trainiert. Es hat lange gedauert, bis es soweit war. Das wird den Zusammenhalt der Mannschaften und innerhalb des Vereins insgesamt stärken und mehr Training bringen. Zudem wird die Akzeptanz für die Erste im Verein zunehmen.
Das Training von Herrn Pachow ist jetzt auch nach Leistungsstufen gestaffelt. Wir haben eine untere Stufe jeden Donnerstag in Rehfelde, eine mittlere Stufe daran anschließend in Hennickendorf und eine Stufe für die besten und ältesten Kinder freitags in Rüdersdorf. Die Stufen sollen durchgängig werden, so dass man sich vom leichten zum schweren Training durch Leistung qualifiziert. Jede Trainingsgruppe stellt im Wesentlichen eine Mannschaft. So es genug Interessenten gibt, möchte ich für die älteren Jugendlichen noch eine Masterclass aufmachen.
Wenn einige der älteren Gymnasiasten und unsere Studenten bei den Trainingslagern und Wettkämpfen für die Jüngeren mithelfen (Regional- und Landesmeisterschaften, Wildau etc.), dann haben wir eine bescheidene, aber solide Grundlage für ein leistungsorientiertes Training.

Viele liebe Grüße

Lars

vhD an Lars – mfG Chefchen, den 09.11.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Dienstag, 21.November. 2017 ()  
 

 
  Allgemeines Geburtstagskinder im Dezember 2017

Wir gratulieren herzlich unseren Geburtstagskindern im Monat Dezember 2017:

01.12. Graumann, Niklas
01.12. Hirche, Erik
01.12. Schmid, Katharina
02.12. Degenhart, Jakob
02.12. Liedtke, Fabian
02.12. Siwiec, Arkadiusz
03.12. Herrmann, Paul
06.12. Aref-Far, Amir Ali / Hirad
07.12. Ernicke, Kevin
08.12. Schulz, Adrian
11.12. Gerasch, Marcel
12.12. Arndt, Christoph Paul
13.12. Girke, Jeremy-Lee
15.12. Friedrich, Bill
15.12. Petersen, Lars
15.12. Zeppenfeld, Maxim
17.12. Keilmann, Jan
21.12. Schust, Sten
23.12. Rutschke, Bernhard
23.12. Schmid, Matthias
25.12. Schade, Tony
28.12. Fritzsche, Paul

Weiterhin viel Spaß in unseren Reihen und Erfolg auf den 64 Feldern !

Chefchen
20.11.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Dienstag, 21.November. 2017 ()  
 

 
  Allgemeines Blitz – Runde 3 der Serie 2017/2018

ganz kurz:
schon wieder BLITZ – Runde 3 für Team I und II in der 2. Bundesliga und Regionalliga steht Sonntag an / heute nun 23 Schnelldenker an den Tischen / Lea schnappte sich nun nicht mehr Punkt für Punkt – alle achteten besonders auf sie / Dieter gab seinen Einstand um für das Weihnachtsblitzschachturnier zu üben / Fabian Liedtke überrascht seit einiger Zeit mit tollen Partien / Moritz bediente wiederum den PC – vhD dafür / auf Bitte von Lars sprach Chefchen vor jeder Runde das „Wort zum Freitag“ – so konnten sehr viele Infos weitergeleitet werden / der Nachwuchs drängt nach vorn – ich benötige Hilfe / 6,5 Punkte erscheinen mir wie ein Wunder – seit vergangenen Freitag jeden Tag für Schach unterwegs / Flori brachte seine Schwester zur Unterstützung mit – aber heute sah es zum Schluss leider nicht ganz so gut aus / weiterhin gute Besserung für Konstantin / nun schon wieder 28 Königsjäger insgesamt am Start / Melanie startete wiederum die Runden

Turnierendstand vom 10.11.2017 nach 7 Runden:

01. Jörg Zähler 6,5 Pkt.
02. Moritz Petersen 6,0 Pkt.
03. Fabian Liedtke 5,0 Pkt. / 28,5
04. Ben-Iven May 5,0 Pkt. / 27,0
05. Ian Buller 4,5 Pkt.
06. Klaus Dworatzek 4,0 Pkt. / 31,0
07. Alexander Laskowski 4,0 Pkt. / 26,5
08. Sophie Petersen 4,0 Pkt. / 24,5
09. Jeremias Groß 4,0 Pkt. / 22,0
10. Miro Myszka 4,0 Pkt. / 20,5
11. Cordelia Koppe 4,0 Pkt. / 15,5
12. Florian Wiecha 3,5 Pkt.
13. Jannic Soldanski 3,0 Pkt. / 26,0
14. Lars Petersen 3,0 Pkt. / 25,5
15. Simon Soldanski 3,0 Pkt. / 25,0
16. Lea Walzner 3,0 Pkt. / 23,0
17. Fjodor Burczyk 3,0 Pkt. / 23,0
18. Dieter Bachelle 3,0 Pkt. / 20,0
19. Sandra Heuberger 3,0 Pkt. / 20,0
20. Diego Myszka 3,0 Pkt. / 18,5
21. Holger Heuberger 2,5 Pkt.
22. Norbert Burczyk 2,0 Pkt.
23. Viktoria Kostova 2,0 Pkt.
(Wertung bei Punktgleichheit)

Nach der 3.Runde der Turnierserie 2017/2018 ergibt sich nun folgender Zwischenstand im Klassement:

01. Jörg Zähler 60,0 Pkt.
02. Moritz Petersen 44,0 Pkt.
03. Ian Buller 42,0 Pkt.
04. Ben-Iven May 41,0 Pkt.
05. Cordelia Koppe 36,0 Pkt.
06. Fabian Liedtke 35,0 Pkt.
07. Sophie Petersen 34,0 Pkt.
08. Alexander Laskowski 33,0 Pkt.
09. Jeremias Groß 32,0 Pkt.
09. Florian Wiecha 32,0 Pkt.
11. Klaus Dworatzek 30,0 Pkt.
12. Jannic Soldanski 28,0 Pkt.
13. Gerhard Fibich 26,0 Pkt.
14. Holger Heuberger 25,0 Pkt.
15. Miro Myszka 24,0 Pkt.
16. Lea Walzner 23,0 Pkt.
17. Lars Petersen 19,0 Pkt.
18. Diego Myszka 15,0 Pkt.
19. Simon Soldanski 13,5 Pkt.
20. Niclas Sperling 13,0 Pkt.
21. Arnold Myszka 12,0 Pkt.
21. Paul Neumann 12,0 Pkt.
23. Sandra Heuberger 10,0 Pkt.
24. Fjodor Burczyk 09,0 Pkt.
25. Dieter Bachelle 06,0 Pkt.
25. Norbert Burczyk 06,0 Pkt.
27. Viktoria Kostova 03,5 Pkt.
28. Konstantin Groß 03,0 Pkt.

bitte beachten:
Runde 4 / „Weihnachtsblitz“ der Serie 2017/2018 findet am 15.12.2017 statt !
Details kommen noch !
bitte auch beim Aufbauen helfen !


Chefchen am 11.11.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Dienstag, 21.November. 2017 ()  
 

 
  Turniere in Bayern am Start

als Amateur zum Schachpraktikum nach Bayern

Die Oktoberferien lagen dieses Jahr ganz spät – es waren geradezu Novemberferien. Was macht man in der trübsten Zeit des Jahres, wenn einen das Reisefieber packt? Man schaut in den Turnierkalender, um festzustellen, dass auch anderswo schicke Turniere an schönen Orten stattfinden, damit beispielsweise auch meine Frau etwas von der Urlaubszeit hat, während Sophie und ich stundenlang beim Schach am Brett sitzen. So haben wir die Offene Internationale Bayerische Meisterschaft in Gmund am Tegernsee vom 28.10. bis zum 05.11.2017 gefunden. Wir wussten, dass 500 Teilnehmer kommen würden und dass das Startgeld mit 90 Euro für Erwachsene und 50 Euro für Kinder für Brandenburger Verhältnisse schon exorbitant war.
Die 670 km lange Anreise verlief recht problemlos, wenn man von den Dutzenden Baustellen auf der A9 einmal absieht. Mit 7,5 Stunden reiner Fahrzeit haben wir den von Google errechneten Wert nur um eine gute halbe Stunde verfehlt. Unser Quartier war ein hübsches Drei-Bett-Zimmer im Hotel Quellenhof im benachbarten Bad Wiessee, das von der Pächterfamilie Schreiber ganz liebevoll betrieben wird. Die vier Kilometer zum Wettkampfort nach Gmund fuhr sogar eine Sonderbuslinie, die extra für die Schachmeisterschaft eingerichtet wurde.
Das Turnier selbst fand im Gut Kaltenbrunn statt, einem renovierten alten Großbauernhof mit einem Kuhstall und einer ausgebauten Tenne als Veranstaltungssäle sowie einem eleganten Restaurant – alles ganz frisch renoviert und schick. Die Wiesen und Weiden führen bis hinunter zum See, für Kinder gibt es einen Spielplatz am Hang und die Gaststätte entpuppte sich als Spezialitätenrestaurant der Firma Käfer für Bayerische Küche. Hungern brauchte also niemand - im Gegenteil, wer die leckeren Speisen nicht genießen konnte, war selbst schuld.
Die Veranstaltung selbst wurde von GM Sebastian Siebrecht geleitet, der einem riesigen Organisations- und Helferstab vorstand. Der gesamte Fremdenverkehrsverein des Ortes war eingespannt und es gab sogar zwei Parkplatzeinweiser für den Innenhof. Der Service des Turniers wurde selbst strengsten Anforderungen gerecht. Schiedsrichter war Bundesturnierdirektor Ralph Alt persönlich. Nun zum Turnier. Dort liefen aus dem In- und Ausland über 90 Titelträger auf, davon allein 23 Großmeister. Was in Süddeutschlands erster und zweiter Bundesliga sowie in den Ober- und Landesligen Rang und Namen hat, war da. Die Durchschnitts-Elo lag bei knapp 2000, wobei zwei Dutzend Kinder und einige echte Gelegenheitsspieler wie ich dabei waren. Man konnte viele bekannte und unbekannte Meister live erleben. Zahlreiche Profis kamen erst zur zweiten Runde, weil sie die Anreise von einem anderen Turnier nicht rechtzeitig geschafft hatten. Dadurch war der Kampf an der Spitze sehr spannend. Überhaupt erschienen mir viele Großmeister und Internationale Meister verdammt jung. Um die Zukunft des Schachsports braucht man sich also nicht zu sorgen, wohl eher um die der Vereine.
Dies alles hatten wir nicht im Traum bedacht, weswegen wir auch schwer beeindruckt waren. Übrigens waren 35 Nationen bei dem Turnier vertreten, zumeist mit großen Könnern, wie ich leidvoll erfahren durfte. Insgesamt war die Stimmung unter den Teilnehmern entspannt und freundlich. An den spielfreien Vormittagen traf man sich beim Wandern, Besichtigen und in den Restaurants und grüßte sich fröhlich.
Meine Kondition ließ von Spiel zu Spiel mehr zu wünschen übrig. So nimmt es nicht wunder, dass ich in den letzten Runden zu den kleinen Jungs an die hinteren Bretter durchgereicht wurde. Nebenbei habe ich bei den Gesprächen mit den Kindern, Eltern und Trainern viel über die Jugendarbeit in Bayern erfahren. Ein dichtes Netz aus Schulschach, Vereinstraining, Videotraining und Einzeltraining bewirkt, dass die hoffnungsvollsten Talente dreimal wöchentlich trainieren können, was allerdings auch dort nicht so ganz kostenlos für die Eltern ist. Anbei bemerkt fand direkt vor Beginn des Turniers ein Training für die Bayerische Schachjugend statt, so dass die Kids hoch motiviert einstiegen. Namhafte Trainer aus dem In- und Ausland scheinen in Oberbayern und München auf Bäumen zu wachsen. Und auch vor der Ländermeisterschaft in Hannover gab es ja schließlich ein Trainingslager. Daher ist es nur zu verständlich, dass die Bayern traurig darüber waren, hinter den Berlinern nur Zweite zu werden.
Liebe Rüdersdorfer, wer Zeit und Geld hat, tolles aktives Schach mit netten Leuten erleben will und nicht ganz so amateurhaft spielt wie ich, sollte sich die Meisterschaft am Tegernsee mal gönnen. Sie ist ein wundervolles Gesamterlebnis. Danke nach Bayern – für die Inspiration, die schönen Ferien und die neuerlichen Selbstzweifel eines kleinen Jugendwarts in Brandenburg.

vhD an Lars – mfG Chefchen, den 09.11.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Freitag, 10.November. 2017 ()  
 

 
  Allgemeines schon wieder news

Team III / Regionalklasse OST

Rüdersdorf III : BSG Stahl Eisenhüttenstadt II 2:2

Rüdersdorf III spielte zu Hause am 05.11.2017 gegen den SC Rochade Müncheberg 2:2
Gratulation an Alex und seinem Team


Team II / Regionalliga OST

Rüdersdorf II : ESV Eberswalde III 5,5 : 2,5

Rüdersdorf II gewann beim KSC Strausberg am 05.11.2017 mit 5,5 : 2,5
Gratulation dem Team unter der Leitung von Katharina & Madlen

Rüdersdorf II zu Hause am 12.11.2017 gegen BSG Stahl Eisenhüttenstadt I


Team I / 2.Bundesliga Staffel NORD

Rüdersdorf I zu Hause am 12.11.2017 gegen Abt. Schach des FC St. Pauli


Team II beginnt um 10.00 Uhr
Team I beginnt um 11.00 Uhr
Gäste sind immer herzlich Willkommen !!!

Chefchen am 06.11.2017

… und bitte nicht vergessen: Freitag, den 10.11.2017 „blitzt“ es wieder ab 19.30 Uhr

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Freitag, 10.November. 2017 ()  
 

 
  Ergebnisse Blitzer in Aktion

Blitz – Runde 2 der Serie 2017/2018

„Dopingkontrolle“ vor der dritten Runde bei Lea Walzner

ganz kurz:
13 Schnelldenker an den Tischen – ja die Ferienzeit / Beschluss ist aber nun Beschluss / irgendwie war es gemütlich und Mann/Frau konnte fast kuscheln / Lea schnappte sich Punkt für Punkt / Jannic und Jerry taten es ihr gleich / einige ältere Königsjäger sparten die Kräfte für den Senioren-Freizeit-Cup am darauf folgenden Samstag auf / gute Besserung für Konstantin

Turnierendstand vom 03.11.2017 nach 7 Runden:

01. Jörg Zähler 7,0 Pkt.
02. Klaus Dworatzek 6,0 Pkt.
03. Lea Walzner 5,0 Pkt.
04. Jannic Soldanski 4,0 Pkt. 29,0 BP
05. Jeremias Groß 4,0 Pkt. 27,5 BP
06. Cordelia Koppe 4,0 Pkt. 25,5 BP
07. Gerhard Fibich 4,0 Pkt. 25,0 BP
08. Paul Neumann 3,0 Pkt. 28,0 BP
09. Holger Heuberger 3,0 Pkt. 23,5 BP
10. Norbert Burczyk 3,0 Pkt. 20,0 BP
11. Simon Soldanski 2,0 Pkt. 23,5 BP
12. Fjodor Burczyk 2,0 Pkt. 21,0 BP
13. Viktoria Kostova 2,0 Pkt. 17,0 BP
(Wertung bei Punktgleichheit)

Nach der 2.Runde der Turnierserie 2017/2018 ergibt sich nun folgender Zwischenstand im Klassement:

01. Jörg Zähler 37,0 Pkt.
02. Gerhard Fibich 26,0 Pkt.
03. Ian Buller 23,0 Pkt.
03. Cordelia Koppe 23,0 Pkt.
05. Holger Heuberger 22,0 Pkt.
05. Moritz Petersen 22,0 Pkt.
07. Ben-Iven May 21,0 Pkt.
08. Florian Wiecha 20,0 Pkt.
09. Sophie Petersen 18,0 Pkt.
10. Jeremias Groß 17,0 Pkt.
10. Jannic Soldanski 17,0 Pkt.
12. Alexander Laskowski 16,0 Pkt.
13. Lea Walzner 15,0 Pkt.
14. Fabian Liedtke 14,0 Pkt.
15. Niclas Sperling 13,0 Pkt.
16. Klaus Dworatzek 12,0 Pkt.
16. Arnold Myszka 12,0 Pkt.
16. Paul Neumann 12,0 Pkt.
19. Diego Myszka 11,0 Pkt.
20. Miro Myszka 10,0 Pkt.
21. Lars Petersen 09,0 Pkt.
22. Sandra Heuberger 05,0 Pkt.
23. Simon Soldanski 04,5 Pkt.
24. Norbert Burczyk 04,0 Pkt.
25. Konstantin Groß 03,0 Pkt.
26. Viktoria Kostova 02,5 Pkt.
27. Fjodor Burczyk 02,0 Pkt.

bitte beachten:
Runde 3 der Serie 2017/2018 findet am 10.11.2017 statt !
Runde 4 / „Weihnachtsblitz“ der Serie 2017/2018 findet am 15.12.2017 statt !
bitte spätestens zu 19.15 Uhr erscheinen – Details kommen dann noch !
bitte auch beim Aufbauen helfen !

Chefchen am 04.11.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Freitag, 10.November. 2017 ()  
 

 
  Jugend Schul-Schach 2017/2018

An folgenden Schulen kann momentan der König gejagt werden:

in Erkner an der „Löcknitz“-GS

in Grünheide an der „G.-Hauptmann“-GS

in Hangelsberg an der „Montessori“-GS

in Hennickendorf an der GS „Am Stienitzsee“

in Niederlehme an der „Fontane“-GS

in Rehfelde an der dortigen GS

in Rüdersdorf an der Grund- und Oberschule

in Senzig an der „GS am Krimnicksee“

in Woltersdorf an der Grundschule „Am Weinberg“ und der Freien Grundschule

nun auch endlich am Gymnasium Rüdersdorf

das Gymnasium Erkner steht kurz vor dem Start

Neu Zittau & Schöneiche im aktuellen Umbruch

evtl. Nachfragen bitte über Chefchen


Chefchen am 23.10.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Mittwoch, 25.Oktober. 2017 ()  
 

 
  Ligabetrieb Serie 17/18 der älteren Teams

Männerteams im Einsatz

am 08.10.2017 startete die Saison 2017/2018 – der König tanzte im Kulturhaus Rüdersdorf

Team III / Regionalklasse OST

Rüdersdorf III : BSG Stahl Eisenhüttenstadt II 2:2
Rüdersdorf III zu Hause am 05.11.2017 gegen den SC Rochade Müncheberg

Team II / Regionalliga OST

Rüdersdorf II : ESV Eberswalde III 5,5 : 2,5
Rüdersdorf II beim KSC Strausberg am 05.11.2017
Rüdersdorf II zu Hause am 12.11.2017 gegen BSG Stahl Eisenhüttenstadt I

Team I / 2.Bundesliga Staffel NORD

Rüdersdorf I : Hamburger SK II 6:2
Rüdersdorf I beim SV Werder Bremen II 4:4
Rüdersdorf I zu Hause am 12.11.2017 gegen Abt. Schach des FC St. Pauli

Team III und II beginnen um 10.00 Uhr
Team I beginnt um 11.00 Uhr
Gäste sind immer herzlich Willkommen !!!

Chefchen am 23.10.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Mittwoch, 25.Oktober. 2017 ()  
 

 
  Allgemeines Action pur

am 07.10.2017 startete die Blitzserie 2017/2018 – siehe Bericht dazu auf unserer HP

die LEM des Nachwuchses im Schnellschach in Bad Freienwalde stand am 08.10.2017 an / das Turnier wurde nur einmal beworben / Eltern & Kids müssen zur Selbstständigkeit erzogen werden / Melanie Platz 2 bei den Mädchen der AK U08 / Sandra Platz 1 bei den Mädchen der AK U10 / leider wieder sehr viele „Verweigerer“ – immer diese Ausreden

am Abend des 08.10. fand wieder das traditionelle Bowling der 1. Männer statt – dieses Mal mit einigen Nachwuchskräften gemischt. Diverse Gespräche fanden statt bzw. erste Kontakte wurden geknüpft.

09.10.2017 – der König tanzte im Kulturhaus Rüdersdorf

Team III startete erstmals als Vierermannschaft in die aktuelle Serie – aus den Fehlern der Vergangenheit wurde gelernt. Alexander Laskowski fungiert als Teamchef. Zur ersten Runde wurden die Honoratioren aus Eisenhüttenstadt bei uns im Kreml begrüßt. Nach Stau auf der Autobahn ging es erst gegen 10.35 Uhr auf dem Brett los und um 13.15 Uhr war schon wieder alles vorbei. Alex gewann an Tafel eins, Fabian sah an Brett zwei viele Züge lang wie der sichere Sieger aus. Hans Fitzner konnte jedoch seine Erfahrung ausspielen und die Partie zum Unentschieden retten. Florian an Brett drei spielte trotz vorheriger Geburtstagsparty. Toller Einsatz im Interesse der Mannschaft – aber der Kopf war an diesem Tag nicht für einen Schachwettkampf zu gebrauchen. Paul remisierte bei seinem ersten Einsatz in einer Männermannschaft nach ausgeglichener Stellung. So endete dann das Match leistungsgerecht 2:2.

Team II empfing zum Auftakt der neuen Spielserie die dritte Garnitur vom ESV Lok Eberswalde. Bedauerlicherweise sagten Bernhard und Robert ab so das nun Niclas und Georg die Feuerprobe bestehen mussten. Nach ca. 4 Stunden konnte Madlen die ersten beiden Mannschaftspunkte auf der Habenseite verbuchen. Patrick und Niclas / Tisch 3 bzw. 7 / kamen relativ schnell zum Erfolg, „Anführer“ Ben raste an seinem Brett 5 wieder wie so oft über die Flügel. Mehr als eine Punkteteilung war nun nicht mehr drin. Moritz und Madlen / Tafeln 1 & 5 / holten in aller Ruhe und Sachlichkeit ihre Punkte auf dem königlichen Brett ab. Sehr feine Kombinationen führten zum Sieg. Ian und Katharina bemühten sich ebenfalls um den vollen Punkt. Aber leider scheiterte er an dem Problem Endspiel bzw. sie an einer Dauerschachschaukel. Einzig Georg am achten Brett kam leider mit dem sehr erfahrenen Achim Broock / besser seiner Französischen Verteidigung nicht zurecht. Irgendwie wirkte er wie „nicht anwesend im KHR“ an diesem Sonntag. Unglücklicherweise fiel dann auch noch der Hammer. In der nächsten Runde gastieren die Rüdersdorfer Königsjäger vom Team II beim KSC Strausberg.

Schon wieder der Hamburger Schachklub II zu Gast – wir aber wieder in Bremen bei Team Werder II. So dachten alle Teamplayer der 1. Männermannschaft nach bekannt werden der Ansetzungen für das Spieljahr 2017/2018. Nur gut in die Serie kommen dachte ich so bei mir und erinnerte mich einerseits an die Niederlage aus der vergangenen Serie gegen die Hansestädter bzw. andererseits an die kaum zu kalkulierenden Aufstellungsmöglichkeiten der Norddeutschen. Nach dem Fitnessprogramm und den erfolgten Gesprächen, hatte zumindest ich mein Tagwerk getan. Pünktlich um 11.00 Uhr am Sonntag pfiff der Berliner Schiedsrichter Lothar Oettel das Match an. Natürlich passiert in den Stunden 2-3 noch nicht viel Aufregendes. So konnte ich mich ein wenig um Team II und III kümmern bzw. diese Denker motivieren im Raum 214 beim Match unserer ersten Garnitur zu kiebitzen. Gegen 14.30 Uhr gingen wir durch Weißsiege von Kamil bzw. Piotr an den Brettern 8 & 4 mit 2:0 in Führung. Nun wogte der Kampf hin und her – überall ausgeglichene Stellungen die sich nach und nach in ein Unentschieden auflösten. Natürlich dabei der Vorteil auf unserer Seite. Durch einen fantastischen Königsangriff konnte IGM Marcel am Brett 2 den Youngster Luis Engel bezwingen. Gegen 16.00 Uhr war nun der erste Teamsieg gegen den HSK II perfekt. Wojtek am Tisch 1 wollte sich aber mit den Remisangeboten von Malte Colpe nicht anfreunden. Immer und immer wieder suchte er nach kleinen Vorteilen. Bei immer weniger Bedenkzeit beider Spieler fand er doch noch die erfolgreiche Fortsetzung und krönte mit seinem Sieg den Erfolg des Teams mit 6:2. Ein sehr wichtiger Mannschaftssieg zum hoffentlichen Klassenerhalt. In dieser Saison wird es noch härter zugehen als in den Jahren zuvor. Die Aufsteiger sind ELO-mäßig stärker und Turm Kiel hat weiter aufgerüstet. In zwei Wochen geht die Reise in die Hansestadt Bremen. Bisher immer ein gutes Pflaster für uns – hoffentlich wird es auch so noch lange bleiben. Ach so – Ben kam noch einmal mit Mama von zu Hause zurück und besprach seine Partie mit Marcel. Vorher befragte er aber noch sein Schachprogramm.

PS: am Sonntag zu 9.00 Uhr das KHR aufgeschlossen / gegen 17.30 Uhr verlassen / zu Hause alles für Sebnitz geordnet / um 19.00 Uhr gestartet und dann pünktlich um 21.30 Uhr das KiEZ erreicht … und nun liegt die DEM NW 2017 der AK U08 an

Chefchen am 13.10.2017

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Mittwoch, 25.Oktober. 2017 ()  
 

 
  Allgemeines zum Herbstcup 2017

11. Senioren-Freizeit-Cup des SV „Glück auf“ Rüdersdorf e.V.
Frühling – Sommer – Herbst – Winter

für Muttis – Vatis – Omis – Opas – Tanten – Onkels – Geschwister und andere Denker …

Veranstalter: SV „Glück auf“ Rüdersdorf e.V., Abteilung Schach

Austragungsort: Kulturhaus „Martin Andersen Nexö“ Rüdersdorf
15562 Rüdersdorf, Kalkberger Platz 31

Turniertermin: Herbstcup Samstag, 04. November 2017
Meldung: 09:15 - 10:00 Uhr 1.Runde: 10:30 Uhr
Siegerehrung: ca. 15:30 Uhr

Spielbedingungen: - Einzelturnier / 7 Runden CH-System (oder Rundensystem in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl)
- 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie nach FIDE-Regeln
- Wertung bei Punktgleichheit, 1. Buchholz-, 2. verfeinerte
Buchholz-Wertung

Startgeld: 7,-Euro

am Spieltag zu entrichten !

Teilnahmeberechtigt: Senioren ab 60 Jahre, Seniorinnen ab 55 Jahre sowie alle Freizeitspieler, Aktive bis DWZ von 1800

Anmeldung: bis zum Spieltag an:

Jörg Zähler / Tel. 033638 - 2177 (p)
joerg.zaehler@freenet.de
Name, Vorname, Geb.-datum, Verein (wenn vorhanden)
am Turniertag Anmeldung nach Kapazität möglich

Preise: Pokal für Tagessieg / Pokale in Wertungen
Senioren / ml. und wl. Nachwuchs / Frauen

Gesamtwertung am Ende aller 4 Cup-Turniere 2017 mit Pokalen für die jeweils ersten drei Plätze

Mit freundlichen Grüßen

Carsta Göring & Dieter Bachelle & Jörg Zähler

 
 
  Geschrieben von Chefchen am Montag, 16.Oktober. 2017 ()  
 

 
 
Freizeit-Senioren-Cup 05.12.2015

 
 

 
 
DWZ-Suche



Eingabe:
Name,Vorname
Keine Leerzeichen verwenden
 
 

 
 
Die nächsten Termine

Sorry, zur Zeit haben wir keine aktuellen Termine zur Verfuegung.

Termin vorschlagen Termin vorschlagen

Ligatermine Männer
Meisterschaften Frauen
Meisterschaften Jugend
Meisterschaften Männer
Turniere
Turniere Jugend
Vereinstermine
 
 

 
 
Login

Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!. Gestalte diese Seite mit und passe das Seitenlayout Deinen Wünschen an
 
 

 
 
Wer ist online

Zur Zeit sind 45 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Du bist anonymer Benutzer. Du kannst Dich hier anmelden
 
 


 
 

SV "Glück auf" Rüdersdorf e.V. - Abteilung Schach -
E-Mail: Webmaster@sv-glueck-auf-ruedersdorf.de
Diese Seiten wurden mit PHP-Nuke erstellt. PHP-Nuke ist Freeware und unterliegt den Bestimmungen der GNU/GPL license.